Byron Bay – Strandgeschichten

by

Etwas verspätet aufgrund der neuen Hausarbeiten kommt hier nun also der zweite Teil unseres Byron Bay-Reiseberichts!


Byron Bay Strand

Nach unserer Ankunft am Montagabend sind wir erstmal zu Woolworth (Supermarkt) und haben für $100 eingekauft 🙂 (Spaghetti, Tomatensauce, Hackfleisch, Chips, Nachos, Dip, Brot, Salami, Schinken, Käse, Streichkäse, Wasser, Apfel- und Orangensaft, Cola, Weißwein und eine Buddel Jack Daniels…). Da wir keine Lust zum kochen hatten, sind wir essen gegangen (Pizza!). Nach einer abschließenden Arschloch-Runde (Kartenspiel) sind wir dann schon ins Bett gegangen.

Das war unsere Unterkunft (Byron Bayside Motel):


Unser Bett oben (unten Klaus)


Sandras‘ und Janices‘ Bett


Couch: Matts‘ Bett


SANDRAS Ecke!


🙂


Motel Außenansicht

Am Dienstagmorgen ging es als erstes zum Strand. Nach einem Sonnenbad folgte dann noch ein Wasserbad 🙂 und ein paar Runden Beach Soccer. Seht selbst:


Strand, Blick nach Norden


Strand, Blick nach Süden


Blick auf Promenade (ist noch mehr dahinter!)


Was für ein Wasser!


Brandung


Janice


Matt (kommt übrigens aus den USA)


Jan


Klaus


Klaus in action

Der Strand ist – wie auf den Bildern zu sehen – eine echte Perle. Der Sand ist ganz hell und so fein, dass er Geräusche macht, wenn man darüber läuft. Das Wasser war richtig schön warm, obwohl ja „erst“ Frühling in Australien ist.

Danach sind wir in das etwa 75km entfernte Nimbin gefahren. Ein kleiner, sagen wir mal „verträumter“ Ort, wo alle easy sind… Abends haben wir dann Spaghetti Bolognese für 6 Leute gekocht. Ach ja, wir waren 6 Leute im 4er-Zimmer, aber das durfte das Motel-Management nicht wissen. Hier 2 Bilder vom Abendbrot:


2 fleißige Kochmäuse


Essen auf dem Balkon

Der Mittwoch verlief wie ein guter Urlaub immer verläuft, nämlich ganz schnell. Matt und Klaus sind vormittags zum Kajakfahren aufgebrochen, während wir mit Sandra und Janice am Strand und zum Mittagessen Fish & Chips-Essen waren. Nachmittags sind wir zum Byron Bay Leuchtturm aufgebrochen, haben den östlichsten Punkt Australien bestiegen und sind erst spät nach Sonnenuntergang zurück gekommen. Zum Abendessen sind wir in ein nettes Steak-Restaurant gegangen und haben uns danach noch für einen Weißwein in eine Dachterassen-Bar gesetzt.

Byron Bay Lighthouse:

 

Der östlichtste Punkt des australischen Festlandes:

Donnerstag haben Janice, Klaus und wir einen super Ausflug zu den ca. 50km entfertnen „Minyon Falls“ (Wasserfall) gemacht. Die letzten 3 km mussten wir mit unserem Benz sogar über off-track Schotterwege fahren (jetzt wissen wir auch warum hier fast jeder Zweite in Australien einen Geländewagen fährt). Hier ein paar Bilder:

byron-bay-1709-210907-098.jpg
Australischer Regenwald

byron-bay-1709-210907-103.jpg
Minyon Fall

byron-bay-1709-210907-108.jpg
Nochmal Regenwald

byron-bay-1709-210907-109.jpg
Ca. 100m tiefer Abgrund

byron-bay-09-2007-97.JPG
Wir

byron-bay-09-2007-94.JPG
Gelände vor dem Wasserfall

byron-bay-09-2007-93.JPG
Uhuu!

Die ganze Zeit über haben wir viele Leute vom College getroffen, denn scheinbar waren so ca. 25 Studenten von uns gleichzeitig in Byron Bay. Außerdem haben wir auch diverse Nightlife-Locations ausprobiert, allerdings kommt keine von denen an die Clubs und Bars in Manly ran (sowohl anlagentechnisch als auch wegen der Leute).

Am Freitag sind dann 6 Leute auf einmal um 06:30 Uhr aufgestanden. Tatsächlich waren wir um 07:30 Uhr an der Tankstelle (ich habe einen Beleg davon!!!) und haben uns auf den Heimweg gemacht. Mit ein paar Abstechern auf sogenannte „Tourist Drives“ (Straßen, die parallel des Highways an schönen Orten langführen) und zwei Zwischenstops (Frühstück bei McDonalds und Mittag irgendwo am Meer) sind wir dann pünklich um 19:15 Uhr am College angekommen und haben dann noch eine Animal Show bei uns mit ansehen können.

Hier noch ein paar super Bilder von Byron Bay ohne Kommentar:

Obwohl wir noch bis heute „Urlaub“ haben, schreiben wir leider schon wieder an 2 Hausarbeiten die wir diese Woche abgeben müssen. Deswegen jetzt zum Abschluss noch 2 Bilder vom Sonnenuntergang zum Träumen. Auf dem letzten Bild machen Klaus und Jan übrigens was ganz romantisches für die 3 Mädels 😉 :

img_5549.jpg

Advertisements

Eine Antwort to “Byron Bay – Strandgeschichten”

  1. Anett Says:

    Hey, vielen Dank für den ausführlichen Urlaubsbericht und die traumhaften Bilder. Die Unterkunft sieht leicht chaotisch aus (vermute mal, das war schon so :O) – aber dafür sind die Fotos umso schöner. Somit seid ihr also voller Energie für die nun anstehenden Vorlesungen, Hausarbeiten …. huch, schlechtes Thema, gell :O)
    Also, einen lieben Gruss aus der Schweiz.
    Anett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: